SCHNELL UND UNKOMPLIZIERT ZUM ERSTEN PROTOTYPEN

Innovative und solide Entwicklung von mechanischen Systemen und den Prototypen gleich dazu - basierend auf unserem Entwicklungs-Know-how wissen wir, welchen Ansprüchen Ihre Bauteile genügen müssen. In unserer hausinternen und gut ausgestatteten Werkstatt findet die Montage von Prototypen mit großer Präzision und Reproduzierbarkeit statt. Unsere Mitarbeiter legen zwischen ihren CAD-Rechnern und der Werkstatt nur wenige Meter zurück und arbeiten sowohl gerne mit dem Kopf als auch mit der Hand. Egal ob Sie mit einer ersten Idee oder einem fertigen CAD-Datensatz zu uns kommen, können wir schnell und flexibel agieren und Ihnen die gewünschten Prototypen liefern.

Neben dem klassischen Prototypenbau mechanischer Systeme bieten wir auch die Lieferung von Kleinserien nach Ihren Bedürfnissen. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch, welche Umfänge und Stückzahlen Sie aus unserem Haus erwarten können.


Folgende Technologien kommen bei uns nach Absprache und eingehender Beratung zum Einsatz:

· additive oder zerspanende Fertigung der Einzelteile, z.B.
        - Laserschmelzung Edelstahl
        - Laserschmelzung Warmarbeitsstahl
        - CNC-gefräst
· optional Oberflächenschutz und/oder KTL-Beschichtung
· Stufenniete aus eigenen Serienwerkzeugen (kaltfließgepresst)
· seriennahe Buchsen (z.B. Stahlrücken mit PTFE-Gleitschicht, KU-Gleitlager)
· Sonderelemente als Dreh- und Frästeile
· robuste Werkzeuge (Eigenkonstruktion) zum Einsetzen und Kalibrieren der Buchsen für spielfreie und leichtgängige Lagerstellen
· hydraulische Radialnietanlage mit kompletter Prozessüberwachung für die Erstellung von Nietverbindungen und Buchsenumformungen

Das Herzstück unserer Werkstatt ist unsere hydraulische Radialnietanlage mit kompletter Prozessüberwachung, welche nach unseren Vorgaben hergestellt wurde. Damit können wir Kraft und Weg während des Nietprozesses überwachen, die Messwerte zur Qualitätskontrolle zu den Soll-Vorgaben in Echtzeit abgleichen und einen Falschverbau oder Defekt der Nietelemente ausschließen. Auch kann das Verpressen und Umformen der Buchsen direkt in der Anlage stattfinden. Alle Messwerte können teilebezogen protokolliert und optional in einer Auswertung zur Verfügung gestellt werden.